Weiblichkeit und Hochbegabung

Weiblichkeit und Hochbegabung – Glücklich und erfolgreich in Privat- und Berufsleben

„Nur ein Viertel aller Hochbegabungen bei Mädchen wird erkannt.”
(Katharina Fietze: Kluge Mädchen. Frauen entdecken ihre Hochbegabung)
Obwohl Hochbegabung unter Frauen und Männern gleichermaßen verteilt ist, wird sie bei Mädchen seltener erkannt. Woran kann das liegen?
Zum einen daran, dass Mädchen sowohl von ihrem Umfeld als auch von ihnen selbst noch immer weniger zugetraut wird. Während zum Beispiel gute Schulnoten oder Leistungen bei Jungen immer mit Begabung gleichgesetzt werden, glaubt man bei Mädchen eher an Fleiß als Ursache.
Ein weiterer Grund ist, dass Frauen einfach mehr Wert darauf legen, von ihrem Umfeld gemocht und akzeptiert zu werden als Männer. Hochbegabte sind aber anstrengend, kritisch, anspruchsvoll, Querdenker und ecken an. Kurz: Sie sind die „bunten Zebras“. Und Frauen sollten doch lieb, nett und angepasst sein, oder?
Zu guter Letzt hält sich noch immer das hartnäckige Vorurteil, dass Intelligenz und Weiblichkeit nicht zusammen gehen und das Klischee der Brillenschlange oder grauen Maus wird bei Frauen bedient, die mutig und offen zu ihrer Hochbegabung stehen.
Aus diesen Gründen und aus Angst vor Ablehnung und Neid verstecken viele Frauen und Mädchen ihre Leistungsfähigkeit und stellen sich absichtlich dümmer und ungeschickter an. Schließlich wollen sie in der Schule keine Streberinnen oder Außenseiterinnen sein. Später nehmen sie einen Job an, bei dem sie sich gelangweilt und unterfordert fühlen.
Oder aber sie versuchen, wie intelligente Männer Anerkennung durch beruflichen Erfolg zu bekommen. Aber auch diese „Karrierefrauen“ haben mit vielen Vorurteilen zu kämpfen und müssen sich ihrem Umfeld oftmals mit besondere Härte beweisen, um als gleich qualifiziert wie ein Mann angesehen zu werden. Dieser Stress macht viele Frauen krank und unglücklich und die typisch weiblichen Bedürfnisse und Wünsche werden unterdrückt. Zusätzlich kommt oftmals der private Stress mit dem Lebens-/Ehepartner bzw. die Schwierigkeit, überhaupt einen passenden Partner zu finden.
Wenn auch du:
• zu den spätendeckten hochbegabten Frauen gehörst oder
• du bisher mit mittelmäßigem Erfolg versucht hast, dich als buntes Zebra in der Haflinger-Herde zu verstecken und dazu aber keine Lust mehr hast oder
• du deine Hochbegabung und Weiblichkeit offen leben willst oder
• du nach Wegen zu einem erfüllteren Privat- und Berufsleben suchst
dann bist du bei uns genau richtig.

Mehr: http://open-mind-akademie.de/coaching-3/ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen